Slavistik in Leipzig studieren - aber wie?

  • Hallo, ich würde gerne in Eurer Stadt Ostslavistik studieren. Habe bereits die Seite http://www.uni-leipzig.de/~slav/ gefunden, aber finde dort auf Teufel komm raus keine verwertbare Informationen bzgl. der Einschreibung und den Bedingungen wie NC etc..


    Auf der Seite sind Unmengen an Ansprechpartnern aufgelistet, allerdings habe ich bis jetzt ein einziges Mal jemanden am Hörer gehabt. Es war eine Bearbeiterin, die allerdings nicht der richtige Ansprechpartner war, bzw. sie war irgendwie für andere Sachen zuständig. Allerdings hat sie mir gesagt, dass es bei Slavistik so läuft, dass man sich bereits in dieser Woche, quasi jetzt, bewerben kann, und in ein paar Wochen geht auch das Studium los! Ziemlich ungewöhnlich, wie ich fand.
    Wenn es so ist, dann kommt es mir schon sehr gelegen, aber ich habe immer noch keinen richtigen Kontakt zu der Uni. Auf eine email kam keine Reaktion, an das Telefon geht auch keiner ran, wie kann das denn sein? Ist es eine Geister-Uni? Wie soll man sich denn da einschreiben, wenn man kein richtiges Gegenüber hat?


    Studiert einer von Euch Slavistik, kann mir da jemand weiterhelfen?
    Falls es wirklich so läuft, wie die Kollegin das erzählt hat, dann will ich jetzt auf jeden Fall dabei sein. Was soll ich dafür machen, an wen soll ich mich dafür wenden?


    MfG
    Bosmer

  • Moin,


    hast du mal über die Startseite der Uni unter "Bewerbung und Immatrikulation" geschaut? Da landet man recht schnell hier; für dich trifft dann wohl der Punkt "Studiengang ohne Zulassungsbeschränkung" zu, d.h. du solltest dich relativ problemlos bis (diesen!) Freitag einrschreiben können (nicht übersehen: Online-Bewerbung ist auf der gleichen Seite links). Dann mal los, viel Zeit ist ja nicht mehr...


    G.

    DENKEN HILFT!

  • Danke, Gretchen,


    da hat sich bei mir bereits jemand per email gemeldet, und mir die richtige Seite verlinkt, ich habe bereits gesehen, wie es da gehandhabt wird. Es hat sich erledigt, auf gut Deutsch!
    Ich hoffe ich bin bald auch in Leipzig, die Stadt zieht mich irgendwie an, es strahlt so ein gemütliches Flair aus, irgendwie. So nehme ich das rein intuitiv war, ich bin da nur einmal gewesen. Hm, jedenfalls danke für die Antwort und liebe Grüße!

  • Und mal eine andere Frage - die Uni verlangt bei der Bewerbung einen Nachweis über die Krankenkasse. Ich bin grade bei der AOK gewesen, und die wollen mir aufeinmal einen neuen Vertrag aufdrehen, wo ich 65 Euro im Monat bezahlen muss - ist das normal?
    Ich bin ja noch gar nicht eingeschrieben.
    Ich selber bin schon nicht mehr familienversichert, die Frau sagte, es spielt eine große Rolle. Kann mit einer sagen, ob da alles mit rechten Dingen läuft, bei dieser 65Euro-Geschichte? Soll ich das später über Bafög finanzieren, macht ihr das alle auch so?

  • Hmm...also aus eigener Erfahrung kann ich da nicht sagen, weil das bei mir anders war und auch schon eine Weile her ist.


    Aber generell ist (ca.) 65€ der normale Studententarif bei GKVs, wenn ich recht informiert bin. Wenn du nicht mehr familienversichert bist, musst du ja trotzdem irgendwie krankenversichert sein und ich vermute mal, teurer als zum Studententarif. M.a.W. eigentlich sollte es sich um einen Tarif- bzw. Krankenkassenwechsel handeln (also wegen es Wechsels am besten deine derzeitge Kasse kontaktieren). Wenn du gerade günstiger versichert sein solltest (dann sag bescheid, wo und wie das geht! ;) ), dann sollte es kein Problem sein, von der entsprechenden Kasse einen Nachweis darüber zu bekommen. Solltest du in einer PKV sein, muss dir eine beliebige GKV einen Nachweis ausstellen, dass du von der Versicherungspflicht ausgenommen bist (wenn du so einen Nachweis schon mal bekommen hast, musst du wieder zur gleichen Kasse gehen).

    DENKEN HILFT!

  • Hm, ich hoffe Gretchen kann mir auch diese Frage beantworten - was ist denn mit dem Semesterbeitrag? Ich habe gar nicht daran gedacht, und bis jetzt ist mir auf der Uni-Bewerbungsseite nichts aufgefallen, was einen darauf hinweist. Es soll an die 70Euro betragen, allerdings scheint es niemand von mir zu verlangen.


    Und außerdem - nächste Woche scheint ja die Einführungswoche zu sein, ist es Pflicht, dahin zu gehen? Weil, den Brief habe ich erst heute abgeschickt.
    Ich weiß noch gar nicht, ob ich dabei bin.


    Die Nebenfächer - soll ich die erst nach der Immatrikulation auswählen?


    Und generell, muss ich, falls ich angenommen werde, muss ich dann jeden Tag in die Uni? Oder kann ich einen ganzen Monat zu hause bleiben?
    Gibt es eine Anwesenheitspflicht? Bzw. wie heavy ist diese ausgeprägt?`


    Bei NC-freien Studiengängen - da sagte einer aus dem Sekretariat per email - kann man sich problemlos einschreiben - heißt es, es gibt keine Konkurrenz und ich bin auf jeden Fall dabei?


    Wie teuer sind denn die Wohnungen bei Euch - generell und in Studentenwohnheimen? Und wie sind die Mädels so? Gretchen scheint ja so einer Art ein Willkommensengel zu sein. Sind alle anderen auch so?


  • Gretchen scheint ja so einer Art ein Willkommensengel zu sein. Sind alle anderen auch so?


    Neeeeeee, die anderen ( hier ) sind alle fürchterliche Drachen,
    schrecklich böse und vergehen sich an jedem Newcomer in der einen
    oder anderen Art :p


    Tina

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich haben wollen ;)

    Die Steigerung von dumm ist unmenschlich © Anke Maggauer-Kirsche, (*1948)

  • Moin Bosmer,


    geh doch einfach mal zum Studentensekretariat und frag da nach, die kennen sich wenigstens wirklich aus damit. Wenn du den Brief erst heute abgeschickt hast, könnte es aber schwierig werden mit der Einschreibung, weil ich mal annehme, dass die Uni nach Posteingang und nicht nach Poststempel geht. Allerdings ist man da bei den NC-freien Sachen vielleicht auch großzügiger, weil NC-frei ja heißt, dass jeder Bewerber einen Platz bekommt.
    Das mit den 70€ Semesterbeitrag war mal, im Moment dürften es eher so um die 100€ sein. Na ja, und n Monat zu hause bleiben, wenn nicht gerade vorlesungsfrei ist, dürfte heutzutage schwierig sein; wenn ich das richtig mitbekommen habe, gibt es bei den Bachelor-Sachen Anwesenheitspflicht, aber das hält vermutlich auch jede Fakultät anders.


    Und zu den Mädels: Sind im Osten generell am nettesten und am hübschesten, wird dir sicherlich allseits bestätigt werden. ;)


    [Strike]PS: Tatsächlich, das ganze hier ist irgendwann mal zum Kuschelforum verkommen. Kann man sehen, wie will...[/Strike]

    DENKEN HILFT!


  • Um solche Fragen beantwortet zu bekommen ist es auf jeden Fall sinnvoll an den Einführungsveranstaltungen teilzunehmen.


    Der Semesterbeitrag liegt bei derzeit 102 Euro, für gewöhnlich erhältst du deine Zugangsdaten für die sb-Funktionen der Uni-Leipzig und kannst dann darüber ganz bequem den Semesterbeitrag bezahlen.


    NC-frei heißt in der Regel, alle werden angenommen. Wenn ein Studienfach doch mal überlaufen sein sollte, kommt es vor, das trotzdem sortiert wird, aber ganz selten, mach dir da keine Gedanken.


    Wohnungspreise hier in Leipzig sind, zumindest für mich als vorherigen Niedersachsen, ein Witz. Da du aber etwas spät dran bist, kann es sein, dass du etwas tiefer in die Tasche greifen musst. Wie das in den Studentenwohnheimen aussieht weiß ich nicht genau, da das für mich nie in Frage kam. Grundsätzlich sind Studentenwohnheime oft schnell voll, aber, da die Mieten hier so spottbillig sind, kann das hier auch anders aussehen.

  • Zitat

    und vergehen sich an jedem Newcomer


    Wow, das wird wohl ein Spießrutenlauf der ganz besonderen Art! :)
    (Wenn ich dich jetzt richtig verstanden habe. Hm, womöglich wird man sagen, ich höre was ich hören will)


    Zitat

    Und zu den Mädels: Sind im Osten generell am nettesten und am hübschesten, wird dir sicherlich allseits bestätigt werden.


    Ich hatte grade eine kurze aber verdammt stürmische Begegnung mit einer Frau aus dem Westen, die jetzt eben in Leipzig ist. Diese /&%%&)" hat mir komplett den Boden unter den Füßen weggerissen, und ich würde sogar sagen, ihr Spielchen war fast schon eine Ausgeburt der kulturellen Prägung des dekadenten Westens. Zwangsläufig kommt mir der Satz mit den netten Ossie-Mädchen verflucht sympathisch vor. Vielleicht werden die meinen Kummer heilen. Das erste Zitat scheint ja schon ein kleiner Hinweis darauf zu sein.


    Und die Fristen für die schriftlichen Bewerbungen laufen erst am 10 Oktober aus, glaube ich, ich scheine tatsächlich ein Student zu werden.


    Und wie teuer sind denn bei Euch die Mieten? Ich zahle in Berlin 230 Euro für 12m², ist zwar billig - aber nicht für die Größe... Lohnt es sich hin und her zu pendeln, oder kommt man bei Euch noch billiger unter?



    PS: Ich hoffe Stephan, der Niedersachse, nimmt mir den Spruch mit dem dekadenten Westen nicht übel. Aber ich glaube, die Frau, die mich zerfetzt hat, passt voll in das Klischee. Ich hoffe, Tina und Gretchen passen auch in das Klischee, das sie hier so feierlich proklamieren. :)

  • Ich hoffe, Tina und Gretchen passen auch in das Klischee, das sie hier so feierlich proklamieren. :)


    Klar, ich passe total in das Klischee :haha: ...so als Wessi.


    Tina

    Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein, wie andere mich haben wollen ;)

    Die Steigerung von dumm ist unmenschlich © Anke Maggauer-Kirsche, (*1948)

  • Aber ehrlich jetzt, mir geht es dank Euren Beiträgen etwas besser, und die Macht dieser Hexe über mich scheint zu schwinden. Da ihr aber anscheinend auch Wessies seid, dann wurde jetzt tatsächlich der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben - ohne Ironie!
    Nee, Moment mal, ich habe grade gegoogelt und eine bessere Formulierung gefunden - Isopathie! Gleiches wird mit gleichem geheilt.


    Blödes subjektives Thema.


    Wie sind denn nun die Mieten bei Euch?


  • Wie sind denn nun die Mieten bei Euch?


    Das kommt ganz auf den Stadtteil an. Ich wohne derzeit für 180 € warm in einer kleinen aber feinen 1-Zimmer-Wohnung mit 37 m², wohne jedoch relativ weit außerhalb. Südvorstadt und Connewitz scheinen mit am teuersten zu sein, wobei Connewitz mittlerweile zu meinem Favoriten geworden ist, weshalb ich zum Sommersemester, wenn hoffentlich wieder günstige Wohnungen frei geworden sind, wohl dorthin umziehen werde.
    Für 230 Euro, die du in Berlin zahlst, kannst du hier zum Beispiel relativ zentrumsnah diese Wohnung mieten. Auf Immobilienscout solltest du dich mal ein wenig umschauen ;)

  • Moin ,


    Zitat aus dem Expose von Immoscout :


    "Viele verschiedene Kulturen finden sich hier wieder und lassen diesen Stadtteil zu etwas besonderem werden."


    Der Local kennt die Neustädter Strasse und deren Umfeld und kann das "besondere" (ein)schätzen. Irgendwie vermute ich Ironie in dem Exposé.


    JS

    Yma O Hyd


    Das Leben ist zu kurz, um es dem Schicksal zu überlassen (Die dreizehn 1/2 Leben des Käptn Blaubär)

  • Johu, danke, ich habe grade einen Termin klargemacht in dieser Bude, hört sich an, als ob ich die Bude kriege, genau mein Preis, WG ist auch cool, ich will wieder mal unter Leute kommen. Und am geilsten wird es, wenn ich dann doch nicht angenommen werde (ich meine an der Uni). Und wieder abspringen muss.


    Außerdem kam das Zeichen wieder. Ich wusste, dass es kommt. Es ist - eine Warnung? Eine Drohung? Ein Sturmvogel? Ein böses Omen? Keine Ahnung. Aber immer, wenn das Zeichen kommt, brennt die Luft. Ich werde demnächst Horrorfilme drehen, und ähnliches ominöses Zeug fabrizieren. Kennt einer shocking shorts, die Untergrund-Kurzfilmreihe? Die sind alle recht harmlos und nicht sehr professionell, aber manches kann man sich antun.