Journalismus 2020

  • Juli 2019

    Ursula von der Leyen wird Präsidentin der Europäischen Kommission, stand aber eigentlich nicht zur Wahl.


    Freudentaumel bei einer Mehrheit deutscher Journalisten!

    Februar 2020:

    Angela Merkel erklärt die Wahl eines FDP-Ministerpräsidenten in Thüringen mit eventuellen Stimmen der AfD für "unverzeihlich" und läßt die Wahl aus dem fernen Südafrika rückgängig machen.


    Freudentaumel bei einer Mehrheit deutscher Journalisten!

    November 2020:

    Donald Trump will bei der Präsidentschaftswahl in den USA die Auszählung der Wahlstimmen vorzeitig beenden.


    Fassungslosigkeit bei einer Mehrheit deutscher Journalisten!



    #Doppelmoral

  • Und hier ein kleiner Ausblick auf den Journalismus bei der ARD in 10 Jahren!


    Zunächst ein Zitat aus dem Staatsvertrag für Rundfunk und Telemedien:

    Zitat

    Die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten haben bei der Erfüllung ihres Auftrags die Grundsätze der Objektivität und Unparteilichkeit der Berichterstattung, die Meinungsvielfalt sowie die Ausgewogenheit ihrer Angebote zu berücksichtigen.


    Und jetzt das Wahlverhalten der Volontäre der ARD - Quelle: journalist.de




    Screenshot von journalist.de



    Wie soll die Meinungsvielfalt gewährleistet werden, wenn 92,2% der Nachwuchsjournalisten Grün-Rot-Rot wählen? Schon jetzt haben wir eine Schieflage bei der Ausgewogenheit. Außerdem drängt sich der Verdacht auf, daß bei der ARD Bewerber mit grüner oder linker politischer Einstellung bevorzugt werden.

  • Wer wissen will, wer in diesem Land die Marschrichtung vorgibt, sollte diesen Artikel im Tagesspiegel lesen:


    Linksradikale Journalisten, die die Politik vor sich hertreiben....