Sächsische Witze

  • "Was hammse denn im Deeahdor gegähm?" "Eene Marg." "Nee, ich meene, was forn Schdigg?" "Zwee Fuffzichfennichschdigge." "Nee, ich meene, was die Schauschbieler gegähm hamm?" "Die warn wohl umsonsd dagewäsn sein!"
    .
    .
    .
    .
    .
    Ein Berliner steigt in die Straßenbahn und verlangt vom Schaffner: "Eenmaljradeaus!" "Nu, ä baarBoochn missn Se awwr midd in Gaufnähm!"
    .
    .
    .
    .
    "Guhdn Daach, mei Guhdr." "Guhdn Daach." "Ich gomme ähmd ausn Scheenheidssalon." "Un warum bisde nich drangegomm"
    .
    .
    .
    .
    Große Hitze in der Stadt. "Muddie, mir isses so heeß!" "Schbrich nich so säggsch, mei Junge! Das heißd nich heeß. Heiß heeßds."
    .
    .
    .
    .
    "Wie heeßdn eechendlich Ihr Gleener?" "Gindr." "Wie gonndn Se dähm bloß so ä Nahm gähm! Wenn Se nu mal Gindr rufn, da gomm doch alle meechlichn Gindr, bloß nich Ihr Gindr!"

    ~~~Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? ~~~
    ~~~Mein Leipzig lob ich mir (Goethe)~~~

  • "Wie geht ein Orgasmus auf Sächsisch?"
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    .
    "Fertsch!"

    "We are made out of such stuff as dreams, and our little life is rounded by a dream."
    -William Shakespeare-

  • Awwor mior Saggsn genn doch gar geen hardes "d". Das heeßt "ferdsch". :D

    Es gibt Besserwisser, die niemals begreifen werden, daß man recht haben und trotzdem ein Idiot sein kann.
    Martin Kessel