Beiträge von Florinda

    Forscher haben herausgefunden, dass übermäßiger Alkoholkonsum,
    auch bei Tieren einige Gefahren mit sich bringt. Die Schnapsdrossel kann ein Lied davon singen,
    wacht sie doch häufig mit einem Kater auf.

    Der letzte Ritt


    Bin ich dereinst gebrechlich und schwach
    und quälende Pein hält ständig mich wach,
    was du dann tun musst, tu es allein,
    die letzte Schlacht will verloren sein.


    Dass du sehr traurig' verstehe ich wohl,
    deine Hand vor Kummer nicht zögern soll.
    An diesem Tag-mehr als jemals geschehen-
    muss deine Freundschaft das Schwerste bestehen.


    Wir lebten zusammen in Jahren voll Glück,
    Furcht vor dem Muss?-es gibt kein Zurück!
    du möchtest doch nicht, dass ich leide dabei.
    drum gib, wenn die Zeit kommt bitte mich frei.


    Begleite mich dahin, wohin ich gehn muss,
    nur- bitte bleibe bei mir bis zum Schluss.
    und halte mich fest und red mir gut zu,
    bis meine Augen kommen zur Ruh.


    Mit der Zeit- ich bin sicher- wirst du es wissen,
    es war deine Liebe, die du mir erwiesen.
    vertrauendes Schnuppern- ein letztes Mal-
    du hast mich befreit von Schmerzen und Qual!


    Und gräme dich nicht, wenn du es einst bist,
    der Herr dieser schweren Entscheidung ist.
    Wir waren beide so innig vereint,
    es darf nicht sein, dass dein Herz um mich weint.


    (Autor unbekannt)

    Gestern gab es Bauernfrühstück mit Tomatensalat(Wittenberger Aromatomaten) und hinterher - Vanilleeis mit Erdberen
    Heute gibt es ungarischen Gulasch, Rotkohl und thüringer Klöße, zum Schluß - Vanillepudding und Erdbeeren
    Pfingstmontag steht Schnitzel, Butterspargel, Kartoffeln und Gurkensalat auf dem Speiseplan

    SIE schaut eine Kochsendung.
    Sagt ER: "Du kannst doch eh nicht kochen!"
    Sagt Sie: "Du schaust doch auch Pornos!"


    Ein Paar ist in einer vornehmen Gesellschaft am Tanzen.
    Sagt sie zu ihm: "Entschuldigen Sie, aber Ihr 'Geschäft' ist offen."
    Er ganz verlegen und leicht errötet: "Können Sie mal nachsehen, ob der 'Geschäftsführer' auch rausguckt?"
    Sie: "Nein, der 'Geschäftsführer' nicht, aber die beiden 'Prokuristen'."

    „Ich kenne keine köstlichere Beschäftigung als gut zu essen.
    Denn was die Liebe für das Herz ist, das ist der Appetit für den Magen.
    Der Magen ist der Dirigent, der das gesamte Orchester unserer Leidenschaften dirigiert.“

    Gioacchino Rossini 1792 - 1868

    Wilhelm Pieck und Walter Ulbricht besichtigen in Delitzsch eine Fabrik. Am Tag ihrer Abreise, erhalten beide ein hübsch verpacktes Geschenk.
    Wilhelm wickelt sein Packet aus.
    Der Inhalt....eine Familienpackung Schuhcreme.
    Dann wickelt Walter sein Packet aus.
    Der Inhalt...ein Zettel...darauf steht...die Wichse gibts später...!

    Ein Einwohner aus Hannover fährt zur Entenjagd aufs Land. Als er eine Ente sieht, zielt er und schießt. Doch der Vogel fällt auf den Hof eines Bauern, und der rückt die Beute nicht heraus. "Das ist mein Vogel", besteht der Städter auf seinem Recht. Der Bauer schlägt vor, den Streit, wie auf dem Land üblich, mit einem Tritt in den Unterleib beizulegen. "Wer weniger schreit, kriegt den Vogel." Der Städter ist einverstanden. Der Bauer holt aus und landet einen gewaltigen Tritt in den Weichteilen des Mannes. Der bricht zusammen und bleibt 20 Minuten am Boden liegen. Als er wieder aufstehen kann, keucht er: "Okay, jetzt bin ich dran." "Nee", sagt der Bauer im Weggehen. "Hier, nehmen Sie die Ente."

    Zwei kleine Mädchen sind bei ihrer Tante in Köselitz zu besuch, stehen am Hühnerstall und sehen einem Hahn
    zu, der eifrig seine Hennen besteigt..
    Da sagt die eine:”Tante..., was macht denn der Hahn mit den Henne?”
    Darauf die Tante:
    ”Das siehst du doch! Der stempelt die Eier.”



    Neue Eier stempeln präsentiert von http://www.witze-blogger.de

    Im Grundgesetz steht:
    Die Würde des Menschen ist unantastbar..... !
    Einzelheiten regelt ein amerikanisches Gesetz!


    „Die Anstalt“ ZDF 27.05.2014

    Zumindest stammt das aus seiner Feder....


    Das Kacken der Bahnhofsklos.


    Bahnhofsklos wollen sprechen.
    Sie sprechen kackend und scharf.
    Sie beerdigen sinnvoll und kurz.
    Oh Bahnhof! Vergiss dieses nie!
    Aber was beerdigen, was kacken?
    Die Erinnerungen!?
    Beerdigende Bahnhofsklos!
    Kackend sprechen die Bahnhofsklos.
    Kackend und kurz.

    Ich gehe aus Protest nicht wählen.
    In meinen Augen ist die Politik der EU unredlich. Den Bürgern wird immer noch vorgegaukelt, die EU könne so eine Art demokratischer Superstaat des ewigen Friedens werden. Dabei sind diese kühnen Träume in Wirklichkeit längst geplatzt.